Shopping in Corona-Zeiten

498,001.498,00

In dieser Trendstudie vergleichen wir das Einkaufsverhalten der Verbraucher (stationäre und online) von Ende 2019 (vor Corona) mit dem von Mitte 2020 (nach dem Lockdown).

Studiensprache: Deutsch

Auswahl zurücksetzen

498,001.498,00

Umfang der Studie
This option is required
Studie Alles wichtige zum Thema. Kompakt, ansprechend und präsentierbar aufbereitet. plus Tabellenband Im Excel-Tabellenband auf Entdeckungsreise gehen und weitere Detailergebnisse finden. plus Tabellenband und Analyse-Paket Wir analysieren Daten für Sie und beantworten Ihre Fragen. Bequem und zuverlässig.
Sie können die Studie mit einem Tabellenband und Custom-Analytik ergänzen. Details zu diesen Zusatzleistungen finden Sie weiter unten ↓
Clear selection

Beschreibung

Marktforschungsreport: Shopping in Corona-Zeiten

In dieser Trendstudie beleuchten wir das aktuelle Konsumverhalten der deutschen Verbraucher und vergleichen das Einkaufsverhalten von Ende 2019 (vor Corona) mit dem von Mitte 2020 (nach dem Lockdown bzw. nach Wiederöffung der Geschäfte). Durch die Gegenüberstellung der beiden Erhebungszeitpunkte, die Differenzierung der Einkaufskanäle “Stationärer Handel” vs. “Online-Handel” und produkt- und zielgruppenspezifische Unterscheidungen, zeichnen wir ein genaues Bild der Veränderungen im Einkaufsverhalten sowie der Krisengewinner und Verlierer. Zugleich richten wir den Blick auch in die Zukunft.

Stichprobe: Für die Untersuchung wurden über 1.000 Konsumenten in Deutschland repräsentativ befragt (Haushalte mit Internetzugang).
Studienumfang: Der Umfang der Studie beträgt rund 35 Seiten + zusätzlicher Methodenanhang (darüber hinaus ist auch ein umfangreicher Excel-Tabellenband erhältlich mit allen Detailergebnissen und ausführlichen Differenzierungen nach soziodemographischen, psychographischen und käufertypologischen Merkmalen).
Studienformat: Die Studie ist mit Power-Point-Charts erstellt und kann daher auch präsentiert werden. Jede inhaltliche Seite enthält Diagramme, Tabellen oder Textelemente sowie eine Interpretation der Ergebnisse mit Talking Titles.

Sie finden Antworten auf diese und weitere Fragen…

Wie hat sich die Einkaufsfrequenz entwickelt (stationär vs. online)?
Welche Produktkategorien werden jetzt häufiger oder seltener stationär oder online gekauft?
Untersuchte Produktkategorien: Bücher und Hörbücher, Elektro-Großgeräte, Elektronik-Kleingeräte und Computer, Eventkarten (Sport, Musik, Shows), Haushaltsartikel, Heimwerker-, Kfz- und Fahrrad-Bedarf, Kleidung und Schuhe, Lebensmittel, Medien wie Filme, Musik, Games, Medikamente, Möbel und Deko, Parfum und Düfte, Pflanzen und Garten, Pflege und Kosmetik, Reisen und Hotels, Schmuck, Uhren und Accessoires, Spielzeug, Tickets (Bahn, Flug). Darüber hinaus liegen über unserer regelmäßiges “Basistracking” viele weitere produktspezifische Differenzierungen vor
Wie bewerten private Verbraucher ihre Shopping-Erlebnisse (stationär vs. online)?
Welche Online-Shops und Verkaufsplattformen konnten durch die Krise profitieren? Untersuchte Marken: aboutyou.de, aldi.de, alternate.de, amazon.de, apple.de, baur.de, bonprix.de, conrad.de, cyberport.de, docmorris.de, douglas.de, ebay.de, hm.com/de (H&M), ikea.de, lidl.de, mediamarkt.de, neckermann.de, notebooksbilliger.de, otto.de, qvc.de, rebuy.de, saturn.de, tchibo.de, thalia.de, thomann.de, zalando.de
Welche Aspekte sind beim Online-Kauf entscheidend für Zufriedenheit? Welche beim stationären Einkauf? Wie schneiden die beiden Kanäle im Vergleich ab?
Welche Rolle spielen beim Einkaufen die Furcht vor Corona und die Maskenpflicht?
In welchem Maße sind die Haushalte aktuell von Einbußen beim Netto-Einkommen betroffen (im Vergleich zur Vor-Corona-Zeit)?
Wie wirkt sich dies und auch generell die anhaltende Corona-Krise auf die Konsumlaune der Deutschen aus?
Wie beschreiben die Verbraucher ihre vergangene, aktuelle und zukünftige Einkaufsmentalität? Worauf wollen diese beim Einkauf zukünftig stärker achten?

Studienformat

Die Studie wird Ihnen digital im PDF-Format zur Verfügung gestellt. So können Sie diese bequem betrachten und archivieren. Die Studie ist im Chart-Format erstellt. Charts enthalten eine zentrale Dokumentation der Abfrage, Diagramme, Tabellen sowie präzise Interpretationen. Wo angemessen, geben wir Empfehlungen basierend auf unseren Analysen ab. Die Studie ist geeignet für alle inhaltlich Interessierten: Wir legen Wert auf schnelle und leichte Verständlichkeit. Im Anhang der Studie finden Sie eine Dokumentation der Stichprobe und Statistik inkl. Fallzahlen.

Studiensprache: Deutsch

Methodik

Als BVM-Marktforschungsinstitut legen wir Wert auf methodisch korrekte und tiefgehende Marktanalysen. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Parameter zur Methode der Datenerhebung sowie zum Einsatz kommende Abfragetechniken und statistische Analysen. Marktforschung ist mehr als Fragen stellen!

Befragungsweg: online-basierte Umfrage im Panel mit quotiertem Sample und gewichteter Analyse, mobilfähige Befragung
Instrument: Vertiefungsbefragung im Rahmen der Q1 2020-Befragung des Trendmonitor Deutschland
Fallzahl: n=1.060 Befragte nach Qualitätsprüfung der Interviews
Befragungsdauer: rund 15 Minuten (Gesamtinstrument), rund 10 Minuten für den Inhalt dieser Studie
Repräsentativität: für deutschsprachige Verbraucher mit Internetzugang im Alter von 14-70 Jahren

Besondere Analysen und Methodik
Treiberanalysen zur Kundenzufriedenheit
Zeitvergleiche “vor Corona” – “nach Lockdown”
Typologie (soziodemographisch und psychographisch) zur Zielgruppenbeschreibung. Kaufinteresse, Marken und Themen werden für folgende Gruppen betrachtet: Geschlecht, Alter, Haushaltsform, Haushalts-Nettoeinkommen, materielles Level, biographische Perspektive, Adopter Types, Markenloyalität, Aufpreisbereitschaft für Markenprodukte, Luxuspräferenz, Trendfolger, Schnäppchenjäger, Meinungsführer, positive Lebenseinstellung

Studie

Die Studie ist mit PowerPoint aufbereitet und hat eine hohe Leserfreundlichkeit. Wir wissen, dass nicht jeder Leser professionell in der Marktforschung tätig ist und bauen unsere Berichte entsprechend auf.

Interpretation der Ergebnisse: Kurz und knapp, damit beim raschen Lesen klar wird, was die Kernergebnisse sind.

Management Summary: Diese hebt die bedeutendsten Ergebnisse auf einer Seite hervor.

Umfang: ca. 35 inhaltliche Seiten mit Ergebnissen | PDF-Format (druckbar und kopierbar)

Bei Verständnisfragen helfen wir gerne weiter!

Tabellenband

Der Tabellenband stellt eine Zwischenstufe der Ergebnisse dar: sehr viel kompakter als die ursprünglichen Daten, jedoch wesentlich detaillierter als ein Bericht.

Sie können einfach durch das Excel-Dokument scrollen oder Daten für eine eigene Berichterstellung aus diesem kopieren.

Wenn Sie Erfahrung im Umgang mit Excel haben, können Sie Spalten bzw. Reihen ausblenden oder eigene Kalkulationen vornehmen.

Alle deskriptiven Ergebnisse der Studie | Original-Fragen und Antwortkategorien | Verteilung der Antworten (%) | Fallzahl der Antworten (n) | Top / Bottom Boxes | Hervorgehobene Signifikanztests zwischen den Gruppen.

Custom-Analytik

Falls Sie schon wissen, dass Sie zuästzliche Analysen basierend auf den von uns erhobenen Daten benötigen, können Sie Custom-Analytik mitbestellen.

Wenn Sie dieses auf die Studie aufbauende Modul bestellen, können Sie Ihre Fragen stellen. Wir beantworten diese dann aufsetzend auf der Studie, dem Tabellenband oder durch zusätzliche Analyse mit den Rohdaten. Falls sich eine Frage nicht verlässlich mit den bereits erhobenen Daten beanworten lässt, geben wir Tipps, wie Sie zum Ziel kommen können.

Ergebnisse zu Ihren Fragen liefern wir in tabellarischer oder textlicher Form. Der von uns erbrachte Leistungsumfang beträgt maximal 4 Data Analyst-Stunden. Wir erläutern Ihnen gerne diese Dienstleistung auf Anfrage im Detail.