Generation Z als Zielgruppe für Finanzdienstleister

4.900,00

In dieser qualitativen Zielgruppenstudie untersuchen wir, wie die Generation Z mit Blick auf Finanzdienstleistungen tickt.

Studiensprache: Deutsch

Artikelnummer: n. a. Kategorie: Schlagwörter: , , , , , ,

Beschreibung

Generation Z als Zielgruppe für Finanzdienstleister [dt.]

Zur Generation Z liegen diverse Erhebungen vor, gleichwohl fehlt die differenzierte Analyse von Haltung und Verhalten bezüglich Finanzdienstleistungen. Diese Lücke schließt die vorliegende qualitative Studie.

Im Rahmen einer Market Research Online-Community werden Einstellungen und Werte, Motive und Barrieren, Anforderungen und Verhaltensmuster gegenüber Finanzdienstleistungen und Finanzdienstleistern aufgeklärt.
Der qualitative Zugang verschafft einen tiefen Einblick in das Denken, Fühlen und Handeln von Millennials gegenüber Banken, Versicherern und Bausparkassen. Gleichzeitig bringt der qualitative, narrative Ansatz vielfältige und lebendige Eindrücke, so dass die Zielgruppe Generation Z fassbar wird.

Die Beurteilung aktueller Angebote von Banken, Versicherern und Bausparkassen durch die potenziellen jungen Kunden*innen liefert mit Best und Worst Practices hilfreiche Learnings. Damit erhalten Banken, Versicherungen und Bausparkassen substanzielle Hinweise für die Bearbeitung der Zielgruppe im Marketing, Produkt- und Serviceangebot.

 

Sie finden Antworten auf diese Fragen…

Wie tickt die Generation Z? Lebenswelt und -themen, Zukunftsvisionen, Werte?
Wie sind Sicherheitsgefühl, Absicherungsbedürfnisse und Vorsorgebedürfnisse?
Welche Rolle spielen Geld, Vermögensaufbau, Besitz? Welche Motive bedienen sie?
Welches Bild hat die Generation Z von Banken, Versicherern, Bausparkassen?
Welche Rolle spielen ökologische und soziale Verantwortung für Image und Wahl von Finanzdienstleistern? Woran genau werden diese Eigenschaften festgemacht?
Wann und wie informiert sich die Generation Z über Finanzthemen? Welche Rolle spielen Eltern, Arbeitgeber, Peers?
Wenn sich Millennials über Produkte informieren (z.B. Girokonto, Sparprodukt, Sach-, Personenversicherung): Wie gehen sie grundsätzlich vor? Wer oder was ist erster Anlaufpunkt? Wann und wie werden welche Online-Angebote genutzt?
Welche Fragen hat die Generation Z an Finanzprodukte und Finanzdienstleister?
Was sind Best und Worst Practices für die Produktinformation?
Welche Anforderungen hat die Generation Z an Finanzdienstleister (Informations- und Kontaktqualität, Serviceangebot, Produktangebote)?
Womit kann eine Bank, Bausparkasse, Versicherung Millennials begeistern?
Wie werden Finanzprodukte attraktiv für die Generation Z? Was sind Best Practices

Studienformat

Chartbericht mit über 100 Seiten als pdf und pptx.
Differenzierung nach branchenübergreifenden und -spezifischen Insights
Explorative Segmentierung nach GenZ-Typen/Personas
Handlungsorientierte, prägnante Darstellung in grafischer Aufbereitung
Lebendige Illustration durch Bilder und Zitate
Management Summary mit Handlungsempfehlungen

Studiensprache: Deutsch

 

Lassen Sie sich zur Studie beraten und nehmen Kontakt mit uns auf!
>>> KONTAKT

Methodik

Befragungsweg: Market Research Online-Community MROC
Teilnehmerzahl: Rund 30 Teilnehmer*innen
Alter: ca. 50% 15-18 J. ca. 50% 19-24 J.
Community-Zeitraum: 26.06. bis 10.07.2019

Analyse und Methodik
Durch den systematischen Einsatz von Einzel- und Gruppenexploration, synchroner und asynchroner Diskussion werden individuelle Verhaltens- und Einstellungsmuster ebenso aufgedeckt wie soziale Prozesse, tiefe Insights ebenso gewonnen wie ein breiter Ideenpool
Nah am Verhalten und Erleben: Erfahrungen aus Alltag und Aufgaben werden unmittelbar dokumentiert und mit Media-Upload illustriert

Beispiel Tagebuch zur Informationsreise: Die Teilnehmer*innen hatten die Aufgabe, ein passendes Bankprodukt und ein passendes Versicherungsprodukt zu finden (freie Kanalwahl). Vorgehen und Erfahrungen haben sie im Tagebuch dokumentiert. So wurden typische Verhaltensmuster, Stolpersteine und Erfolgsfaktoren identifiziert

Studie

Die Studie ist mit PowerPoint aufbereitet und hat eine hohe Leserfreundlichkeit. Wir wissen, dass nicht jeder Leser professionell in der Marktforschung tätig ist und bauen unsere Berichte entsprechend auf.

Handlungsorientierte, prägnante Darstellung in grafischer Aufbereitung. Ergänzt mit lebendigen Illustration durch Bilder und Zitate. Management Summary mit Handlungsempfehlungen runden die Studie ab.

PDF-Format (druckbar und kopierbar) und PPTX-Format

Bei Verständnisfragen helfen wir gerne weiter!