Metaversum, VR und AR: Nische oder Megatrend?

498,001.498,00

Diese Ausgabe des „Trendmonitor Deutschland“ untersucht Potenziale von Metaverse, Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) aus Verbrauchersicht: Welche aktuellen Angebote und Anbietermarken im VR-Brillen-Markt gibt es und was sind die attraktivsten Anwendungsfelder der virtuellen und erweiterten Realität?

498,001.498,00

Umfang der Studie
This option is required
Studie Alles wichtige zum Thema. Kompakt, ansprechend und präsentierbar aufbereitet. plus Tabellenband Im Excel-Tabellenband auf Entdeckungsreise gehen und weitere Detailergebnisse finden. plus Tabellenband und Analyse-Paket Wir analysieren Daten für Sie und beantworten Ihre Fragen. Bequem und zuverlässig.
Sie können die Studie mit einem Tabellenband und Custom-Analytik ergänzen. Details zu diesen Zusatzleistungen finden Sie weiter unten ↓
Clear selection

Beschreibung

Marktforschungsreport
Metaversum, VR und AR: Nische oder Megatrend?

Das allgemeine Interesse am Thema „Virtuelle Realität“ (VR) schätzt jeder vierte Verbraucher (24%) für sich als „hoch“ ein. Rund jeder Zweite (47%) hingegen als „niedrig“. Im Bereich „Augmented Reality“ (AR) fällt das Grundinteresse ähnlich aus: 23 Prozent schätzen ihr Interesse als „hoch“ ein, 48 Prozent als „niedrig“. Aktuell besitzen sechs Prozent der deutschen Verbraucher eine Virtual-Reality-Brille (2018: ebenfalls 6%). Nur jeder dritte Besitzer nutzt diese einmal pro Woche oder häufiger (2%); vornehmlich zum Spielen und zur Unterhaltung.

Stichprobe: Für die Untersuchung wurden über 1.000 Konsumenten in Deutschland repräsentativ befragt (Haushalte mit Internetzugang).
Studienumfang: Der Umfang der Studie beträgt rund 35 Seiten + zusätzlicher Methodenanhang (darüber hinaus ist auch ein umfangreicher Excel-Tabellenband erhältlich mit allen Detailergebnissen und ausführlichen Differenzierungen nach soziodemographischen, psychographischen und käufertypologischen Merkmalen).
Studienformat: Die Studie ist mit Power-Point-Charts erstellt und kann daher auch präsentiert werden. Jede inhaltliche Seite enthält Diagramme, Tabellen oder Textelemente sowie eine Interpretation der Ergebnisse mit Talking Titles.

 

Sie finden Antworten auf diese und weitere Fragen…

Was verbinden Verbraucher spontan mit dem Begriff „Virtual Reality“? Wie vielen ist „Virtual Reality“ überhaupt ein Begriff?
Wie hoch fällt das persönliche Interesse am Thema „Virtual Reality“ aus? Und wie hoch ist die Preis- und Kaufbereitschaft für VR-Brillen?
Wie viele Verbraucher besitzen bereits eine VR-Brille? Und wie häufig wird diese im Durchschnitt genutzt?
Wie schätzen Verbraucher Nützlichkeit, Spaßfaktor, Unterhaltungswert, Preis-Leistung und Ausgereiftheit von VR-Brillen ein?
Welche sind die aus Verbrauchersicht attraktivsten Anwendungsfelder von virtueller (VR) und erweiterter Realität (AR)?
Wie werden aktuelle Angebote im VR-Brillen-Markt bewertet? Was halten Verbraucher beispielsweise von virtuellen Konzertbesuchen oder einer Abonnement-Lösung für VR-Erlebnisse?
Welche sind die bekanntesten und welche die beliebtesten Anbietermarken?
Einzelergebnisse liegen für folgende Anbieter von VR-Brillen vor: Google, HP, HTC, Lenovo, Oculus/Meta, Samsung, Sony und Valve.
Welche Chancen und Gefahren verbinden Verbraucher mit „Virtual Reality“?
Wie viele Verbraucher wissen, was mit „Metaversum“ gemeint ist? Was verbinden sie spontan hiermit?
Wie viele Verbraucher halten eine zukünftige Nutzung von „Metaversum“ für wahrscheinlich? Was spricht gegen eine Nutzung?

 

Studienformat

Die Studie wird Ihnen digital im PDF-Format zur Verfügung gestellt. So können Sie diese bequem betrachten und archivieren. Die Studie ist im Chart-Format erstellt. Charts enthalten eine zentrale Dokumentation der Abfrage, Diagramme, Tabellen sowie präzise Interpretationen. Wo angemessen, geben wir Empfehlungen basierend auf unseren Analysen ab. Die Studie ist geeignet für alle inhaltlich Interessierten: Wir legen Wert auf schnelle und leichte Verständlichkeit. Im Anhang der Studie finden Sie eine Dokumentation der Stichprobe und Statistik inkl. Fallzahlen.
Studiensprache: Deutsch

Methodik

Als BVM-Marktforschungsinstitut legen wir Wert auf methodisch korrekte und tiefgehende Marktanalysen. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Parameter zur Methode der Datenerhebung sowie zum Einsatz kommende Abfragetechniken und statistische Analysen. Marktforschung ist mehr als Fragen stellen!

Befragungsweg: online-basierte Umfrage im Panel mit quotiertem Sample und gewichteter Analyse, mobilfähige Befragung
Instrument: Vertiefungsbefragung im Rahmen der Q1 2022-Befragung des Trendmonitor Deutschland
Fallzahl: n=1.064 Befragte nach Qualitätsprüfung der Interviews
Befragungsdauer: rund 15 Minuten (Gesamtinstrument), rund 10 Minuten für den Inhalt dieser Studie
Repräsentativität: für deutschsprachige Verbraucher mit Internetzugang ab 14 Jahren

Studie

Die Studie ist mit PowerPoint aufbereitet und hat eine hohe Leserfreundlichkeit. Wir wissen, dass nicht jeder Leser professionell in der Marktforschung tätig ist und bauen unsere Berichte entsprechend auf.

Interpretation der Ergebnisse: Kurz und knapp, damit beim raschen Lesen klar wird, was die Kernergebnisse sind.

Management Summary: Diese hebt die bedeutendsten Ergebnisse auf einer Seite hervor.

Umfang: ca. 35 inhaltliche Seiten mit Ergebnissen | PDF-Format (druckbar und kopierbar)

Bei Verständnisfragen helfen wir gerne weiter!

Tabellenband

Der Tabellenband stellt eine Zwischenstufe der Ergebnisse dar: sehr viel kompakter als ungefilterte Rohdaten, jedoch wesentlich detaillierter als ein Bericht.

Sie können einfach durch das Excel-Dokument scrollen oder Daten für eine eigene Berichterstellung aus diesem kopieren.

Wenn Sie Erfahrung im Umgang mit Excel haben, können Sie Spalten bzw. Reihen ausblenden oder eigene Kalkulationen vornehmen.

Alle deskriptiven Ergebnisse der Studie | Original-Fragen und Antwortkategorien | Verteilung der Antworten (%) | Fallzahl der Antworten (n) | Top / Bottom Boxes | Hervorgehobene Signifikanztests zwischen den Gruppen.

Custom-Analytik

Falls Sie schon wissen, dass Sie zuästzliche Analysen basierend auf den von uns erhobenen Daten benötigen, können Sie Custom-Analytik mitbestellen.

Wenn Sie dieses auf die Studie aufbauende Modul bestellen, können Sie Ihre Fragen stellen. Wir beantworten diese dann aufsetzend auf der Studie, dem Tabellenband oder durch zusätzliche Analyse mit den Rohdaten. Falls sich eine Frage nicht verlässlich mit den bereits erhobenen Daten beanworten lässt, geben wir Tipps, wie Sie zum Ziel kommen können.

Ergebnisse zu Ihren Fragen liefern wir in tabellarischer oder textlicher Form. Der von uns erbrachte Leistungsumfang beträgt maximal 4 Data Analyst-Stunden. Wir erläutern Ihnen gerne diese Dienstleistung auf Anfrage im Detail.